Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sammelthread: Vorschläge für das Wirtschaftssystem
#31
Der Gute Grund ist doch recht simpel zu erkennen, kann ihn aber gerne noch mal nennen.

Dank des Nether und den vorhandenen Pigmens, gibt es diese Goldschwerter in rauen Massen, daher ist ein Goldnugget pro Schwert vollkommen angemessen Smile
Zitieren
#32
(14.04.2016, 12:46)TexTexder schrieb: Tatsächlich ist der Umtauschwert mit einem Goldnugget ziemmlich niedrig im Vergleich zu anderen Sachen. Aber anstatt darauf hinzuweise, dasss man das Angebot nicht wahrnehmen muss, könnte man auch erklären, warum der Wert so niedrig ist. Gibt ja schließlich einen guten Grund (Nether/Pigmen).

da bin ich ja eh bis heute noch überrascht, was alles nicht unter (halb-)automatische Farmen zählt ... und welche größe hier manche Eisen- und Goldfarmen haben  ... habe zwar gehört, dass sich da auch nochmal bald etwas in den Regeln ändern soll wenn ich das richtig mitbekommen habe^^

oder meinst du jetzt generell, das Pigmen ab und zu auch mal ein Schwert liegen lassen ? wäre doch dann für Spiele nur ein Alternative statt mit der Spitzhacke Kilometer lange Gänge durch die Farmwelt zu bauen, mit dem Schwert in den Nether zu gehen wenn sie mal ein paar Goldbarren brauchen


... will ja eigentlich jetzt nicht die komplette Wirtschaft an dem Goldschwertangebot abhängig machen ^^ ... aber was genau ist den jetzt eigentlich das Ziel mit den Wirtschaftsänderungen ? ... den Spielern mehr Rohstoffe und Geld/Währung zu geben ... damit sie damit auch handeln (vor allem durch Möglichkeiten, die jeder nutzen kann ... auch Rookies) ... oder dem Markt so viel wie möglich zu entziehen, damit die Spieler weniger Smaragde für Flags/Köpfe usw haben? Smile
dann wäre es auch einfacher passende Vorschläge zu machen ^^
Zitieren
#33
Goldfarmen sind ja schon verboten, dass schon mal vorweg.^^

Grundsätzlich sind Vorschläge in beide Richtungen sinnvoll, wovon wir aber eben weg wollen ist der Gedanke der bei manchen vorhanden zu sein scheint, dass wir ein Wirtschaftsserver sind bzw. sein wollen. Ja wir haben ein gewisses Wirtschaftssystem, aber das muss auch ausreichen bzw. so laufen, dass wir das nicht immer und immer wieder ändern müssen.
Zitieren
#34
Der gedanke hinter dem Goldschwerttausch war schlicht sie in etwas stackbares zu verwandeln ohne groß Einfluss auf das System zu nehmen Smile der Vorschlag kam damals von mir, da ich Kisten voll hatte und trotz verwenden der Schwerter bei Pigmanklatschen immer mehr Schwerter dazu kamen statt weniger zu werden xD
Zitieren
#35
da ich das Gefühl habe, das Handelsteam weiß auch noch nicht genau wohin die Reise geht -> den Spielern nun mehr Rohstoffe/Währung geben damit man was zum handeln hat ... oder die Währungsbeschaffung ganz stark einschränken damit man es besser? kontrollieren kann ... poste ich hier mal die Idee: die ich vorhin im TS angesprochen hatte ... die zu mindestens gleich mal die Frage aufgeworfen hat ... wie genau soll der Spieler nun an Währung kommen oder wie nicht

Idee ist eigentlich die gleiche, wie mit der Erzbank ... nur anstelle des Erzes einen Rohstoff zu nehmen, der nachwachsen kann ... Gemüse würde wohl zu riesigen Monokulturen führen, die dann sicher wieder halbautomatisch mit Wasser betrieben werden ... was ja nicht im Sinne der Serverleistung wäre  ...
Tiere fallen damit aus dem gleichen Grund auch flach ... niemand will einen Server voll mit Tierchunks haben, die auch an der Leistung ziehen
... bleiben also noch Bäume / Holzstämme
Bäume sind im Gegensatz zu Tieren (die man als Rookie vielleicht erst über teurere Mobgutscheine kaufen müsste oder jemanden finden der sie günstiger verkauft und sie dann über die halbe Raketenbasis durch fremde Grundstücke zu bewegen) auch leichter verfügbar


soweit ich weiß gibt es voll automatische Baumfarmen nur mit Hilfe eines Wither ... welcher aber in der Raketenbasis nicht mal Blöcke zerstören könnte ... und halb automatische bestehen aus so viel Redstone, verbotenen Redstonetaktgebern und Trichtern ... das diese auch durch die aktuellen Regeln automatisch verboten sein sollten (bitte um Korrektur wenn es da andere Farmmöglichkeiten gibt^^)

... mit den aktuellen Änderungen an der Erzbank wurde ja laut testen von einigen Spielern (z.B. hier ) ein Smaragdeinkommen von ca. 30 Smaragden je Stunde eingestellt ... über das sich zwar viele Spieler beschwert haben ... was vom Team aber scheinbar als erträglich / nicht System schädigend eingestuft wurde

... aus diesen beiden Punkten, könnte man nun 1 Ideen machen ... neben/anstelle? der Erzbank gibt es dann noch Baumbank/Baumhändler
... für das Team sollte es leicht möglich sein zu testen wieviele Baumstämme man ca. pro Stunde auf diese Art erfarmen kann und kann damit einen gesunden Umtauschkurz einstellen -> hier wie gesagt die ca. 30 Smaragde als Ideeansatz
... das fällen von Bäumen ist für Rookies wie für Stammspieler mit dem gleichen Aufwand verbunden ... -> ähnlich der Idee mit der Abbauzeit für Blöcke und deren Wert, der sich daraus ergibt
... das Team muss auch die Farmwelt nicht mehr ständig resetten ... Spieler können sich selber neue Bäume pflanzen und brauchen keine erneuerte Farmwelt um wieder an Erze zu gelangen ... außerdem entschärft man damit auch etwas den Vorteil direkt nach einem Farmweltreset online zu sein
... könnte jetzt noch weitere Punkte aufzählen ... aber mir geht es mit dem Vorschlag eher darum einen weiteren Denkansatz zu bringen als eine voll ausgereifte Idee zu präsetieren (dafür fehlen mir einfach die Info's was genau schon/bereits in den Handelsteambesprechungen besprochen wurde bzw. in welche Richtung ihr den Handel/Wirtschaft bringen wollt Smile )

... was ich aber gerne noch als zusätzliche Frage hier anbringen will ist: sollen aktive Spieler beim neuen Wirtschaftssystem einen Vorteil haben ja oder nein ? weil alles was mit Aufwand verbunden ist, belohnt so oder so am Ende die aktiveren Spieler oder nicht ?
Zitieren
#36
(14.04.2016, 10:38)Ansuil schrieb: Mal nur zwei bis drei Anmerkungen, kommt bitte davon weg das wir hier ein Wirtschaftsserver sind oder der gleichen sein wollen bzw. sein sollten.
Manchmal kommt beim durchlesen eben dieser Eindruck an bei mir.
Das hat niemand behauptet und es ist auch nicht so, dass es dadurch ein "Wirtschaftsserver" würde. Im Gegenteil, wir wollen ja einen ausbalancierten Server, auf dem jeder die Chance hat sich etwas aufzubauen. Zur Zeit und das ist in allen Kommentaren zu lesen gewesen, profitieren überwiegend ältere Spieler von der derzeitigen Handelslage und bestimmten Lücken im System (oder bereits ausgemerzten Fehlern). Dass Smaragde nicht mehr als Währung tauglich sind, weil jeder es für zu teuer hält, ist eine Beobachtung, die ich schon seit langem mache. Weswegen ich auch nie wirklich meine Preise so drastisch runtergesetzt hatte, wie es andere tun...
Wirtschaftsserver sind für mich eher plugin-gesteuerte Handelssysteme mit fixen Preisen, etc..
Zitieren
#37
Wie wäre es mit einem serverseitigem Craftingrezept für Smaragde?
Also wenn man einen Smaragd ins Craftingfeld setzt, bekommt man 10 Fandflaschen heraus. Und umgekehrt.

Oder, wie wäre es mit Gold als Währung?
Davon wäre Kleingeld und Großgeld schon standardmäßig vorhanden. Auch in der realen Marktwirtschaft ist Gold eines der wenigen Ressourcen, das über Jahrtausende hinweg auch jetzt noch genauso wertvoll ist Smile Und das mutige Schweinekämpfer so Gold verdienen können, kommt noch obendrauf!
hi
Zitieren
#38
(26.05.2016, 10:56)Krankomat schrieb: Wie wäre es mit einem serverseitigem Craftingrezept für Smaragde?
Also wenn man einen Smaragd ins Craftingfeld setzt, bekommt man 10 Fandflaschen heraus. Und umgekehrt.

Oder, wie wäre es mit Gold als Währung?
Davon wäre Kleingeld und Großgeld schon standardmäßig vorhanden. Auch in der realen Marktwirtschaft ist Gold eines der wenigen Ressourcen, das über Jahrtausende hinweg auch jetzt noch genauso wertvoll ist Smile Und das mutige Schweinekämpfer so Gold verdienen können, kommt noch obendrauf!

einige Spieler auf dem Server hatten jedoch ne Goldfarm also eher nich
außerdem kann man mit Gold Sachen craften was man mit Smara und Pfandflaschen nicht machen kann
jupi jupla karapata
Zitieren
#39
*Bump*
(26.05.2016, 10:56)Krankomat schrieb: Wie wäre es mit einem serverseitigem Craftingrezept für Smaragde?
Also wenn man einen Smaragd ins Craftingfeld setzt, bekommt man 10 Fandflaschen heraus. Und umgekehrt.
hi
Zitieren
#40
Kranko, dass ist ja durch die Pfandautomaten abgedeckt und die Zeit unserer Entwickler nutzen wir derzeit einfach anders, aber danke für deinen Vorschlag.
Zitieren
#41
Sollten die Ressourcen wieder verfügbar sein, wäre ich sehr dankbar, wenn mein Vorschlag eines serverseitigen Craftingrezeptes für Fandflaschen auf Machbarkeit geprüft wird. Je einfacher das Tauschen einer Zweitwährung ist, umso wahrscheinlich ist es, das sie Anklang bei den Spielern findet.
hi
Zitieren
#42
Ich weiß, ein solcher Vorschlag wird auf wenig Gegenliebe stoßen, aber eines sollte sofort abgeschafft werden und das sind die sogenannten Adminshop-Werkzeuge. Es kann nicht gut sein, wenn Spieler Cheatitems erwerben können, die über das Maß des Survivalservers hinaus Verzauberungen besitzen. Ich verstehe auch nicht, warum man überhaupt damit angefangen hat Spitzhacken wie Borns Wille zu verkaufen. Reiche Spieler kaufen sich diese Werkzeuge und werden noch reicher. Die Adminshop-Werkzeuge können leider auch noch mit Mending (Reperatur) verzaubert werden. D.h. sie sind ein perpetuum mobile. Letztlich werden damit noch mehr Ressourcen hervorgebracht, als überhaupt verbraucht werden. Was es noch unwahrscheinlicher macht, dass Leute in den Malls etwas kaufen. Es nimmt zudem das Gefühl, dass wir ein Survivalserver sind.
Zitieren
#43
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die OP-Werkzeuge der Grund sind, warum ich so selten in der Mall einkaufe, eher im Gegenteil.

Ich habe Bornes Wille seit knapp einem Monat, aber an meinem Kaufverhalten in den Spielermalls hat das eher wenig geändert.
Die Gründe warum ich da bisher nichts gekauft habe sind folgende:

Bisher habe ich Minecraft eher auf kleineren Servern mit Freunden gespielt und hab alles selbst zusammengefarmt, was ich so brauche. Nur weil es auf einmal ein Handelssystem gibt, wird sich daran nicht viel ändern. Zumal ich es bei den meisten Dingen nicht einsehe sie zu kaufen, da ich sie genauso schnell selber erfarmen kann (Ich hab versucht zu rekapitulieren was ich so bisher in den Malls gekauft habe, und bisher waren es eher Tränke, Verzauberungen und dekorative Items). Die Smaragde die ich so angespart habe, lagen und liegen in der Truhe, damit ich "finanzielle Sicherheit" habe und mir schnell ne Flag, Portale oder Köpfe holen kann.

Ich verstehe dein Argument vollkommen, aber ich glaube nicht, dass ich durch das Abschaffen der Adminwerkzeuge da groß etwas dran ändert. Wer viel farmt wird auch weiterhin viel farmen, wenn es keine OP-Werkzeuge mehr gibt. Würde ich dann mehr in den Malls einkaufen? Nein, ich würde mehr fluchen, aber trotzdem alles selber farmen, weil ich dann wieder sparsamer mit meinen Smaragden umgehen würde und wahrscheinlich eher noch weniger kaufen würde.

Den Grundetat den ich lange Zeit hatte stammt auch primär aus den Gewinnen von Events, da es da teilweise sehr, sehr viele Smaragde zu gewinnen gab, aber das sollte meines Wissens nach jetzt anders reguliert werden. So gab es für den Mallbau zum Beispiel für jeden Spieler fast 12 Smaragdblöcke + 16 Smaragderze - und die gab es quasi geschenkt.

Da finde ich es logischer, wen diejenigen die viel farmen für ihren Fleiß belohnt werden und ihnen das Farmen erleichtert wird. Sicherlich, dass führt vielleicht dazu, dass es eine immer größer werdende Spanne gibt, aber ich glaube nicht, dass Bornes Wille der Ausschlag gebende Faktor ist.

Meistens freue ich mich einfach darüber, dass die nervige Arbeit vorm Bauen ein wenig schneller geht Big Grin

Und am Ende des Tages ist es sowieso alles egal, weil diese blöden pixeligen Smaragde eine fiktive Währung sind, mit der ich mir in meinem normalen Leben nie etwas kaufen kann.

Das is aber nur meine Meinung dazu ^^ Sehen andere bestimmt anders.
Zitieren


Gehe zu: