Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sammelthread: Vorschläge für das Wirtschaftssystem
#16
Hallo NekoBeli, 

zu Deiner Frage bezüglich Ansprechpartner:

Du kannst dich per Pm prinzipiell an jeden im Handelsteam wenden. 
Die Informationen teilen und/oder besprechen wir dann direkt im Team. 
Keine Sorge es geht nichts verloren  Wink
Zitieren
#17
(07.04.2016, 08:33)NekoBeli schrieb: -aus 64 weiß werden 64 einer anderen Farbe (keine Kosten /kein Verlust)
-aus 64 weiß werden 58 einer anderen Farbe ( 6 Wolle werden als Kosten einbehalten)
-aus 64 weiß + 1 Fanderflasche werden 64 einer anderen Farbe (hier bei wird 1 Fanderflasche als Umfärbekosten einbehalten)

Vorteile wären:
-es könnte den Wollehandel anregen ... da es viel einfacher ist jemanden mit der universal Wolle zu finden, der diese verkaufen will als jemanden mit genau der Farbe, die man braucht  -> zusätzlicher Pluspunkt ... die Shops in den neuen Malls müssen mit 1 Npc und 5 Verkaufsschildern klar kommen (mein aktueller Stand der Dinge) ... statt einen Verkäufer komplett mit allen Farben der Wolle vollzupacken, reicht nun 1 Angebot aus und der Verkäufer kann noch weitere Angebote anbieten

-man könnte in den Regeln ein Limit an Chunks, die man zum Wolle farmen benutzt je Spieler festlegen  -> 6 Chunks mit je 20-25 Schafen sollten locker den Bedarf eines Spielers decken ... da bereits die ersten Schafe schon wieder Wolle tragen wenn man bei den letzten angekommen ist  ... und 6 Chunks sind um einiges weniger als 16 (1 Chunk für jede Farbe die es gibt)   ... vor allem wenn man im Adminshop die Wolle 64:64 tauschen kann ohne weitere Kosten ... gibt es eigentlich keine Gegenargument dafür

also was haltet ihr davon ?  ... irgend welche Bedenken, die bis jetzt übersehen wurden ... oder weitere Vorteile / Verbesserungsvorschläge für diese Idee ?

Finde ich gut! Auch wenn ich selber Besitzer einer Solchen  16er Farm bin :Smile für mich als "Wollhändler" macht diese Anpassung das Handeln leichter. +1
Hochachtungsvoll ihr
mah

Papst Aptus der I. | Gründungsmitglied des Joekultismus | Flugbohne der ersten Stunde | Mitglied der Pinguinhorde aus Nootingham | 2. Ansuit | Admin O.o Wer hat das nur zugelassen?

Zitieren
#18
Ich wollte mich auch mal mit ein paar grundsätzlichen Anmerkungen zu Wort melden, die mir schon seit sehr langer Zeit auffallen, mich bis jetzt aber nie groß gestört haben, doch jetzt ist die Debatte um die Wirtschaft an einem entscheidenden Punkt angelangt.

Wenn ich das richtig zusammenfasse, versucht das Handelsteam die im Umlauf befindliche Smaragdmenge zu begrenzen in der Hoffnung, dass der Smaragd wieder im Wert steigt?!

Ich allerdings behaupte alle diese Mittel egal welcher Art, bewirken das Gegenteil, weil die Diagnose des Problems falsch ist!

Ein Beispiel: Ich war an meinem alten Marktstand in Corona und habe dort die Preise seit dem Umzug nie angepasst. XP-Flaschen werden für 25:1 gehandelt und waren der Renner, in meinem alten Shop verkaufe ich die Dinger für 30:1. Der Preis ist gefallen. Wenn man sich in der Mall umsieht scheint das Stack von irgendwas zu einem Einheitspreis von einem Smaragd gehandelt zu werden. Die Preise sind also für die meisten Produkte soweit gefallen, dass sie nicht mehr billiger verkauft werden können. Wenn Preise fallen, verliert aber nicht die Währung an Wert, sondern die Ware! Das heißt, der Smaragd ist gegenwärtig soviel wert wie noch nie! Wenn ein Leuchtfeuer früher für 50 Smaragdblöcke verkauft wurde und jetzt nur noch fünf bis zehn Blöcke kostet, dann ist das ein Preisverfall. Man kann mit weniger Smaragden mehr kaufen: der Smaragd ist im Wert gestiegen.

Wenn Preise fallen und die Konsumenten ihr Erspartes bunkern, weil sie hoffen, dass die Preise noch weiter fallen, dann nennt man das Deflation.  Inflation, Deflation das ist doch alles zyrrpsche Korinthenkackerei könnte manch einer denken, ist es aber nicht, denn die Mittel um einer Deflation zu begegnen, sind denen eine Inflation zu bekämpfen diametral entgegengesetzt.

Erstaunlich finde ich, dass die Wirtschaft doch eigentlich immer noch läuft, obwohl die Preise festgezurrt scheinen. Ich mache mit meinem Laden beständig Umsatz wenn auch viel weniger als früher, das heißt die Spieler sind noch bereit ihr Geld auch auszugeben, wenn auch nur zu einem Bruchteil.

Wie wir meiner Meinung nach die Wirtschaft wieder ankurbeln können hat Fander uns eigentlich deutlich gezeigt. Durch seine Angebote hat er zwar die Geschäfte mit dem jeweiligen Produkt für die Shopbesitzer unmöglich gemacht, aber durch die Menge an Geld, die plötzlich im Umlauf war, ließen sich glänzende Geschäfte machen. Den Leuten saß das Geld locker in der Tasche, weil sie wußten es wird wieder Nachsschub geben. Diese Gewissheit haben sie nun nicht mehr und die Verdienstmöglichkeiten werden weiter eingeschränkt. Das ist die typische Depression durch Deflation mit der die japanische Wirtschaft seit Jahren zu kämpfen hat.

Was kann man denn da machen?

1. Den stündlichen Smaragd wieder einführen und die Geldmenge für alle gleich steigern. Ich habe damals schon die Preise in Onlinezeit umgerechnet. Die Zeit, die Spieler auf dem Server
    verbringen, schien mir die einzige echte Währung zu sein. Das wären erstmal gleiche Chancen für alle und vor allem Einsteiger können günstig einkaufen, bevor die Preise wieder
    anziehen.

2. Den Smaragd als Währung beibehalten, nicht jeder will unbedingt reich werden und kommt mit dem stündlichen Grundeinkommen hin, wer mehr will macht einfach weiter wie        
   bisher und kann mit der Währung handeln, oder sie farmen (Gold wird auch heute noch gefarmt und ist ein beliebtes Zahlungsmittel Big Grin )

3. Immer berücksichtigen, dass Marktwirschaft zu einem guten Teil aus Psychologie besteht und nicht immer rational erklärbar ist. Das bedeutet zum Beispiel zur Malleröffnung den            stündlichen Smaragd einführen und die Spieler werden ihn mit Freuden wieder ausgeben. Shopping!

4. Immer beachten: Geldpolitik ist verflucht schwer und wird immer Unzufriedene zurücklassen und kann niemals perfekt sein. Genau betrachtet hat es keine Wirtschaft gegeben, die         nicht irgendwann aus unterschiedlichsten Gründen zusammengebrochen wäre.


Herzliichst Euer
Dagobert Zyrrp
Zitieren
#19
ich kann mich Zyrrps Meinung bzw. Sichtweiße größtenteils anschließen

aktuell steigt der Wert der Währung (Smaragd) immer weiter. (=deflation)
Dadurch überlegt man sich 2mal ob man nen Smaragd ausgibt oder  diesen lieber behält und selbst farmt.

Meiner Meinung wäre eine "gesteuerte Inflation" eine gute Maßnahme.
Das umzusetzen ist aber extrem Arbeitsaufwändig, jedenfalls am Anfang (das is mir auch klar^^)



Für Reiche spieler wäre eine Inflation schlecht für "Arme" bzw. Neue gut.
Da es sich eben weniger lohnen würde auf seinem "Reichtum" weiterhin zusitzen und warten bis man noch reicher wird (nur durch den Anstieg des Wertes eines Smaragdes ohne überhaupt mehr Smaragde zu farmen/bekommen)


Meinem Verständnis nach soll ja die "fluktuation" der Währung erhöht werden, und das geht meiner Meinung nach mit einer "entwertung" der Währung, sprich inflation.
(wie man das genau anstellt... müsste man sich  genauer ausdenken und auch ALLE aktuelle "Stellschrauben" im Handelssystem mit einberechnen, also auch wie und wieviel  aus dem handel genommen wird in zusammen Hang aber auch wie sich das auswirkt wenn die Währung wertloser wird. Genau DAS könnte nen extremer Balance-Akt werden)


Gruß XAxeX


Edit1:
Was mir noch gerade einfiel (ok ich habs auch schon im TS ein-zweimal erwähnt): Das beste was dem Handelssytem aktuell passieren könnte, wäre wenn ein Reicher Spieler einfach mal just4fun  nen paar Läden in der Mall aufkaufen würde :Smile  Dadurch würde kurzzeitig der Handel mit Smaragden geflutet und vielleicht würde dann bei einigen Spielern der "smaragd" etwas lockerer sitzen und dann eben ausgegeben. Dies wäre dann zwar eine Spielergesteuerte Inflation, die dem Handelssystem entgegen kommt, welche das Handelsteam aber nicht "kontrollieren" kann und dadurch auch nicht dauerhaft die Wirtschaft ankurbelt.
Zitieren
#20
Wir arbeiten an einem System, dass auch neue Spieler berücksichtigt und mehr preiswerte Angebote in den Shop holt Smile danke für eure Vorschläge.
Nur biss das anläuft wird es etwas dauern und in der Zwischenzeit wird etwas eingedämmt, was das erfarmen von Smaragden angeht.
Zitieren
#21
(10.04.2016, 19:20)CrazyCortana schrieb: Wir arbeiten an einem System, dass auch neue Spieler berücksichtigt und mehr preiswerte Angebote in den Shop holt Smile danke für eure Vorschläge.
Nur biss das anläuft wird es etwas dauern und in der Zwischenzeit wird etwas eingedämmt, was das erfarmen von Smaragden angeht.

Dass dies "leichte Erfarmen" aktuell mit der Erz-Bank etwas eingedämmt wird find ich total ok (Und auch Sinnvoll) ^^  vorallem in einer Phase in der das Handelssystem analysiert und dann evtl. verändert / optimiert wird
Zitieren
#22
(10.04.2016, 19:24)XAxeX schrieb:
(10.04.2016, 19:20)CrazyCortana schrieb: Wir arbeiten an einem System, dass auch neue Spieler berücksichtigt und mehr preiswerte Angebote in den Shop holt Smile danke für eure Vorschläge.
Nur biss das anläuft wird es etwas dauern und in der Zwischenzeit wird etwas eingedämmt, was das erfarmen von Smaragden angeht.

Dass dies "leichte Erfarmen" aktuell mit der Erz-Bank etwas eingedämmt wird find ich total ok (Und auch Sinnvoll) ^^  vorallem in einer Phase in der das Handelssystem analysiert und dann evtl. verändert / optimiert wird

Gut dann hatte ich es falsch verstanden Smile deine Vorschläge stehen ebenfalls dick in der Liste und werden heiß diskutiert, was die Umsetzung betrifft ^^
Zitieren
#23
Also ich kann Zyyrp in weiten Punkten eigentlich auch nur zu stimmen.

Hatte ja nicht ohne Grund schon mehrmals gefragt warum reiche Spieler, die ihre Smaragde in Kisten einlagern, ein Problem für euch sind, wenn ihr doch Smaragde aus dem Handel bekommen wolltet.   ... vielleicht wurden hier z.T. aber auch einfach die falschen Begriffen verwendet und so kam es zu Missverständnissen.

Was die Preisänderung bei den Erzen angeht ... so kann ich den Frust (von vor allem neuen Spielern) verstehen ... auch hier hätte eine ordentliche News mit einem ausreichenden Zeitraum (von sagen wir 1 Woche) euch viel Frust und Ärger seitens der Spieler erspart  ... so wirkt es gerade eher wie ein Schnellschuß der am eigentlichen Problem vorbei geht (auch wenn ihr euch sicher mehr dabei gedacht habt wenn ich das Cortana's Post aus dem Thema von Boombringer richtig entnehme):

(10.04.2016, 19:27)CrazyCortana schrieb: [...] Wir arbeiten auch an anderen Möglichkeiten an Smaragde/Flaschen zu kommen Smile
Alles braucht leider Zeit und irgendwo muss ein Anfang gesetzt werden.


... hört sich für mich sich so an als ob es noch ähnliche Adminshops wie die Erzbank geben wird (bei dem es dann vielleicht Angebote gibt wie 1 Fandflasche für je 64/128 Bruchsteine  ... oder anderem Müll den man beim Erze farmen mitsammelt ... der so dann aber nicht wertlos ist und weswegen dann die Erzpreise so erhöht werden mussten)   ... soll nur ein Bsp. sein ... ich habe auch nicht mehr Info's als alle anderen, die nicht zum (Handels-)team gehören  Smile

-> für die Zukunft also lieber die Spieler rechtzeitig über solche Änderungen informieren und/oder eben erst das komplette Paket veröffentlichen, damit die Spieler verstehen warum es die Änderung gab  ... dann bekommt ihr sicher besseres Feedback als nur Beschwerden
Zitieren
#24
Um die Wirtschaft anzukurbeln, sagte mein Lehrer immer, müsse der Staat neue Schlagstöcke kaufen. Die Polizei braucht eigentlich keine neuen, aber es kommt wieder mehr Geld in Umlauf.
Sozusagen müssten nicht die reichen Spieler sich dazu opfern, sondern auch das Team könnte die Wirtschaft ankurbeln.
Das Problem des ganzen ist, dass die Serverwirtschaft auf dem Server einen Bruchteil der komplexen Ökonomie auf der ganzen Welt umfasst. Wir haben keine "Staatskasse" auf dem Server, keine Steuern, keinen Aktienhandel, keine EZB usw. 
Um die Kluft zwischen armen und reichen Spielern zu verkleinern, wäre ausschließlich eine Reichensteuer sinnvoll, nur leider nicht umsetzbar.
johnconnor008@rocketminers.de
Zitieren
#25
Wenn es um Veränderungen geht, die nicht ausgenutzt werden können, werden wir natürlich zeitlich deutlich vorher Infos für Euch herausgeben, wann und in etwa was das sein wird.

Wobei wir uns vorbehalten nicht genau/alles zu sagen was beim Adminshop dann neu rein kommt, um eine gewissen Überraschung parat zu haben.

Wir hoffen natürlich das diese Angebote Euch dann gefallen, aber sind dann selbstverständlich für jeden Vorschlag zur Änderung offen.
Wir Brainstormen bald über das ganze also, wenn noch etwas nicht irgendwo in einem der Threads steht, ab rein damit, damit wir es beachten können Smile

Eine Sache denke ich kann man vorweg nehmen: Das Angebot im Adminshop wir ausgeweitet Smile
Zitieren
#26
(20.03.2016, 13:24)NekoBeli schrieb: Ideen für Adminshop's:

-1 Adminshop für Wolle ... der z.b. weiße (kann auch schwarze oder sonst irgend eine Farbe sein) Wolle in jede andere Farbe umwandeln kann
Idee dahinter -> Schaffarmen auf dem Server zu verkleinern ... Spieler / Gemeinschaften brauchen nicht 16 Chunks  mit je 20/25 Tieren in allen möglichen Farben sondern habe eine universal Wolle, die sie je nach Bedarf/Verbrauch in die gewünschte Farbe umtauschen können
-> damit sollten eigentlich 4-6 Chunks mit Schafen schon mehr als gut den Bedarf eines Spielers decken (der gerade kein riesen Projekt mit Wolle plant)
-> es sollte eigentlich keine Folgen für Fanderangebote haben ... da ein Angebot von Wolle in einer anderen Farbe nicht wirklich ein anderes/abwechslungsreiches Angebot da stellt  --> Aufwand für den Spieler ist genau der gleiche ... fördert nur das anlegen von großen Schaffarmen für das jeweils passende Fanderangebot
-> Bedenken / Problem:  ... wird damit in irgend einer Form der Spielerhandel/-verkauf von Wolle beeinflusst ?
-> Tauschkurs muss auch nicht 1:1 sein (sollte aber am Ende einheiltich für alle Farben sein) ... und sollte wirklich nur eine minimale Gebühr dastellen, da ansonsten das Angebot schnell für den Spieler uninteressant wird und er dann doch wieder eine große Farm anlegt


-generell die Angebote der Adminshops ausbauen  ... z.b. attraktivere Angebote ... die aber z.b. 1 Fanderflasche als Umtauschgebühr haben ... Verhinderung das Angebote zu gut sind ... bzw. ausgenutzt  ... außerdem würden dadurch die Fanderflaschen auch noch einen weiteren Sinn/Wert bekommen als nur für die Köpfe   ---> Nachfrage an Fandflaschen steigt  ... mehr Spieler würden vielleicht Smaragde gegen Flaschen tauschen
 ... man muss natürlich auch aufpassen, dass dadurch nicht das Farmwelt leer farmen verstärkt wird   .... daher hätte ich gleich in Kombination noch den Vorschlag

- die stündliche Belohnungskiste am Spawn anpassen ( Xp-flaschen eventuell komplett rausnehmen, Menge verringern oder so lassen wie es ist) dafür aber 1-2 Fandflasche dazu packen   ... dadurch würden zum einen auch Fandflaschen erstmal ins Handelssystem kommen und so aktiver in Shops und zwischen den Spielern genutzt werden ... Stammspieler hätten keinen unfairen Vorteil / Rookies profitieren davon genauso

 ...
Zu 1: Das mit dem Wollhandel ist keine schlechte Idee, da es denen hilft, die kurzzeitig anders-farbige Wolle brauchen. Ein 1:1-Verhältnis wäre so oder so undenkbar, da es wiederum Lücken offen lassen würde, wenn Fander Angebote mit Wolle eingestellt hätte. Der Vorteil, dass Wollfarmen reduziert würden wäre ein Vorteil für den Server, da Performanceeinsparungen da wären. Da aber ohnehin nur 25 Tiere pro Chunk existieren können relativiert sich das ganze. Es würde den Handel mit bunter Wolle natürlich etwas einschränken, da jeder auch weiße Wolle farmen könnte und damit umtauschen könnte. Allerdings bestünde trotzdem die Möglichkeit Wolle mit anderen Items zu tauschen. Daher würde ich nicht sagen, dass es ein extremer Einschnitt wäre.

Zu 2: Ich halte nicht viel davon farmbare Items im Adminshop anzubieten, das hat sich nicht besonders bewährt, zumal sehr viele Items im Umlauf sind. Ich würde mir eher spezielle Items wünschen, ähnlich zu Köpfen, Poster u.ä. Dekoelemente. Smaragde in Fandflaschen umzutauschen hilft nicht das Problem des Wertverfalls zu lösen. Es verschiebt nur das Problem. Die Farmwelt ist ohnehin ein weiteres Problem, dass ich sehe. Diese wird meiner Meinung nach zu häufig resettet, was dazu führt, dass sich aktive Spieler mit den Hufen scharrend vor dem Portalhaus versammeln und Stack um Stack an Diamanten, Erzen und Smaragden heraustragen.

Zu 3: Schwierig zu beurteilen, ob es eine gute Idee ist Fandflaschen als Belohnung auszugeben. Wir hatten ein ähnliches Belohnungssystem mit Smaragden, was zu einer schleichenden Inflation geführt hat, da diejenigen, die ohnehin aktiv waren Smaragde sammeln konnten ohne etwas dafür zu tun. Rookies hatten davon kaum profitiert damals.


(21.03.2016, 14:32)Dicker_Baer schrieb: Weiterer Punkt

4. Das Fander/Fandflaschen-Problem und das generelle Wirtschaftssystem

Dazu gibt es ja schon einen Thread, in dem ausführlich diskutiert wird.
Ich versuche mal hier meine Meinung dazu in diesem Thread unterzubringen. Es muss auch nicht mehr auf jeden meiner Punkte jetzt eingegangen werden, vieles wird jetzt nicht zum ersten Mal angesprochen.

Vorneweg, ich habe auf dem Server nicht wirklich Geldprobleme, einfach weil ich mitunter viel selber erfarme oder anderweitig tausche und das meiste Geld im Admin-Shop liegen lasse. Trotzdem nutze auch ich das Smaragd-System für den Spieler-Spieler-Handel und finde den Grundgedanken einer einheitlichen Währung ganz gut.
Außerdem bin ich (Gott sei dank) kein BWL-Mensch, sondern fröne als Elektrotechniker der einzig wahren Wissenschaft, der Naturwissenschaft Tongue . Aber auch ein Dr. Ing. Zetsche scheint ja als Elektrotechniker anscheinend zumindest ein kleines Bisschen was von Marktwirtschaft zu verstehen Wink

Das ganze schildere ich, wie immer, aus der Sicht eines Neulings. Ich bin zwar mittlerweile One-Star General, aber trotzdem erst seit Januar hier. Ich habe also nicht die genaue Einsicht in den Server, wie das andere hier haben. Dieser Umstand macht es mir aber auch möglich, einen Blick von etwas außerhalb auf die Angelegenheit zu werfen.

Ich möchte generell hier nicht herum-monieren, sondern nur aufzeigen, was der Einführung von Kleingeld meiner Meinung nach im Weg steht und was man anders machen könnte.

Wie bei Punkt 2 schon erwähnt, ist ein Problem, dass es effektiv einfach keinen wirklichen Nutzen gibt, Fandflaschen zu sammeln. Deshalb haben sich die Fandflaschen zur Zeit eher als Zweitwährung für die Köpfe der Woche und nicht als Kleingeld etabliert. 
Auch herrscht immer noch die Mentalität vor, Fander müsse da sein, um Geld zu scheffeln, egal wie schlecht die Angebote auch sind.

Das kommt mMn daher, dass es einfach zu viel Smaragde im Umlauf sind und/oder waren und jeder seinen Reichtum natürlich den gegebenen Verhältnissen anpassen will. Das soll nicht heißen, dass hier der Großteil der Spieler auf Bergen von Smaragden sitzt, ganz im Gegenteil. Jedoch können einige wenige Spieler sich so ziemlich alles kaufen, was sie wollen und der Rest versucht, den Abstand zu den Reichen zu verkleinern, aber wird eigentlich immer weiter abgeschlagen. 
Und wer sich eben nach Reichtum sehnt, gibt sich nicht mit Peanuts ab.

Dem Argument, Spieler mit viel Geld nehmen es ja aus dem Umlauf, muss ich an dieser Stelle leider widersprechen. Solange das Geld da ist, egal wo, werden die Preise vom Rest nicht angepasst. Und selbst, wenn die Preise angepasst werden würden, hätten die Spieler mit viel Geld noch mehr Einfluss.

Der Smaragd ist paradoxerweise einfach zu wenig wert, obwohl Fander abgeschafft/entschärft wurde. Es gibt eben einfach keine "unsichtbare Hand" (Har har har, jemand wird da jetzt bestimmt schmunzeln müssen Big Grin ), die den Servermarkt reguliert.
Als ich auf den Server gekommen bin, war Fander kurz vorher in den Urlaub geschickt worden um die Preise zu stabilisieren. In meiner ganzen Zeit auf dem Server sind die Preise aber konstant geblieben und tendenziell eher gestiegen, obwohl Smaragde aus dem Spiel genommen werden sollten.

Warum? Weil die reichen Spieler ihre Vorräte gehortet haben und damit gleichzeitig noch mehr Geld verdient haben. Altes Sprichwort am Rande, um reicher zu werden musst du erstmal reich sein, ich sag nur "a small loan of a million dollars" - Donald Trump.

Fandflaschen müssen also, wenn sie auf dem Server anerkannt werden sollen, von oben gepushed werden. 
Ansonsten werden sie so enden, wie die Ein- und Zwei-Centmünzen in Finnland, die absolut niemand nutzt (Ja, ich weiß, das hat auch mit den Gesetzten dort zu tun ... )

Meine zwei Gedanken hierzu wären:

a) Gebt den Fandflaschen einen reellen Gegenwert und Nutzen bei gleichzeitiger Aufwertung des Smaragds

Hierzu sollten neue Angebote im Adminshop eingeführt werden, die auf Fandflaschen basieren.
Die ganze Server-Ökonomie steht und fällt damit, was hier angeboten wird. Unter anderem die "Super-Werkzeuge", Flags und Gutscheine sind für viele Spieler leider der einzige Grund zur Zeit Smaragde zu erwirtschaften und nicht so sehr der Handel Spieler-Spieler. 

Auch wäre es denkbar beim Tauschen von Materialen und Erzen eine Art  kleine Gebühr in Höhe von z.B. einer Fandflasche einzuführen oder die Erz-Tausch-Kurse drastisch zu verringern und später auch die  Preise im Admin-Shop dahingehend anzupassen. 
Wenn ich in einer Stunde extremen Farmens bis zu 100 Smaragde erwirtschafte, warum sollte ich mich denn dann mit den Fandflaschen abgeben, geschweige denn für meine Waren diese verlagen?


b) Eine Währungsreform 

Die radikale Variante, die vielen nicht schmecken dürfte. 

Ich machs kurz: Schafft die Smaragde ohne Vorankündigung und geheime Warnungen an Stammspieler o.ä. als Währung ab und führt eine neues, nicht direkt farmbares Item als einzige Währung ein, die sich in ihrer Wertigkeit an den Smaragden grob orientiert, aber Platz für die Fandflaschen lässt. Vorstellbar wäre z.B. eine Fandkiste.

Das ganze Unternehmen wäre mit extrem viel Arbeit und Geheimhaltung verbunden und eine 100%-ige Aussicht auf Erfolg gibt es auch nicht wirklich. 

Das System Smaragde funktioniert zur Zeit ja, auch nicht unbedingt schlecht.
Wenn aber Platz für Kleingeld und gleiche monetäre Liquidität aller Spieler geschaffen werden soll, muss man sich die Frage stellen, ob man nicht dich lieber einen Schnitt macht.



Alles natürlich nur vor dem Hintergrund, dass man an der Einführung der Fandflaschen und deren Aufgabe als Kleingeld festhalten will.
Beide Optionen halte ich für zumindest erwägbare Möglichkeiten, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit und/oder Umsetzbarkeit erheben.


Ich hoffe mal, ich mache mir hier nicht langsam einen Troublemaker-Ruf. Wenn ich hier nicht gerne spielen würde, würde ich nicht versuchen mich einzubringen  Wink
Das ist einfach das, was mir in letzter Zeit dazu eingefallen ist.
Smaragde horten allein ist nicht Grund für den Wertverfall, sondern zum einen die häufig resettete Farmwelt, als auch der hart umkämpfte Unterbietungswettbewerb. Jeder versucht den anderen zu unterbieten, so dass Smaragde auch kaum noch als Währung taugen. Daher glaube ich nicht, dass viele Smaragde in Umlauf sind. Dieser Unterbietungswettbewerb geht schon seit fast zwei Jahren von statten. Fandflaschen als Umkostenanschlag zu nutzen wäre durchaus sinnvoll, so könnte man die Smaragdberge aus dem Spiel nehmen.

(21.03.2016, 18:28)Matt schrieb: I. Vorerst ein paar Worte zum Wirtschaftssystem wie wir es seit Relaunch 1.7 in etwa haben:

Smaragde lösten Otis, die bisherige Währung, ab. Dies ermöglichte den Handel mit Shopkeepern, was viel flexibler und individuell gestaltbarer ist als der Handel mit ChestShop und einer Währung die nur "virtuell" auf dem Konto verfügbar ist und durch Eingabe von /Befehlen gehandelt wird.

Diese Smaragde konnte man durch Erzen, die Erzbank, Events oder eben Fander bekommen, womit wir schon den 1. Fehler am System haben, dazu gleich mehr.

Fander war früher als Möglichkeit konzipiert sich finanziell ein Zubrot mit Zeug zu verdienen, das man zu viel hat oder einfach nicht mehr benötigt.
Die Angebote wurden vom Team zufällig eingestellt und so gut es eben geht gebalanced um den Tausch fair zu gestalten. 
Die meiste Zeit wurde der Schwarzmarkt allerdings als Haupteinnahmequelle genutzt, was verständlich ist, da es für die meisten einfacher und ertragreicher war für Fander farmen zu gehen, als Erze umzutauschen oder direkt Smaragde zu farmen. Hier liegt der 2. Fehler begraben.

Dies spülte Unmengen Smaragde in die Doppelkisten der Spieler, welche wiederum kaum Smaragde ausgaben, da man Luxusartikel wie Portale/Flags nicht so häufig kaufen muss bzw viele komplett darauf verzichten können. Sprich wurden Spieler immer reicher, was okay ist, wenn man es dabei belassen würde. 
Geld, das in einer Doppelkiste im Lager liegt, ist keine Bedrohung für den Markt, da es schlicht weg vom Fenster ist.

Will Dagobert aber zusätzlich mit Spielern handeln, fängt es an problematisch zu werden. 
Im Gegensatz zu neuen Spielern, welche meist noch nichts haben oder Gelegenheitsspielern, die nicht die Zeit für große Farmtouren haben oder investieren wollen, kann sich Dagobert leisten, seine Waren unter Wert zu verkaufen, damit auf jeden Fall bei ihm gekauft wird.
Dadurch ist der Handel nur für eine bestimmte Gruppe Spieler lukrativ, während zeitgleich immer mehr Waren gegen immer weniger Smaragde umgetauscht werden, bis zu dem Punkt an dem ein Smaragd für die meisten Waren zu viel ist.

Das, liebe Kinder, nennt man Inflation. 

Die Erzbank zu guter letzt funktioniert nicht, wenn die Währung weniger Wert ist als die Erze, die man eintauscht. Dies sollte nicht so sein, vergleicht man die dem Tauschwert zugrunde liegende Tatsache, dass Smaragde um einiges seltener sind als Eisen, Gold und auch Diamanten. 
Generell sehe ich hier aber den besten Weg an Währung zu kommen, aber auch dazu gleich mehr.

II. Womit wir bei der Neukonzeption von Fander wären:


Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt Fander statt Smaragden nun Fandflaschen aus, wobei 9 Flaschen gegen einen Smaragd umgetauscht werden können. Die Flaschen können gehandelt werden, was sie zu einer Art Centwährung macht. Fanders Angebote hingegen werden wie früher eingestellt.
Ich möchte die Änderung nicht schlecht machen, da ich weiß wie schwer es ist sich sowas überhaupt einfallen zu lassen. Allerdings sehe ich hier den 3. Fehler, und keine Änderung die etwas verbessern könnte.

III. Nun möchte ich auf die drei Fehler eingehen, die ich für mich selbst als Wirtschaftskiller ausgemacht habe:

1. Erwerb von Smaragden
Eine Währung hat einen Gegenwert. Dieser Gegenwert sollte für jeden Spieler, egal ob Neuling, Viel- oder Wenigspieler gleichermaßen fühlbar sein.
Dies kann nur gewährleistet sein, wenn jeder Spieler zu jeder Zeit die gleichen Rahmenbedingungen hat um an die Währung zu kommen.
Drei Wege Smaragde zu verdienen klingt schön, da sich jeder das für ihn passende aussuchen kann. Genau betrachtet ist das schwammig und erzeugt Probleme.

Smaragde farmen klingt erst schön und gut. Jeder Spieler kann es mit dem selben Aufwand machen. Man hat sogar die Spieler im Boot, die nicht handeln wollen, aber ab und an mal eine Flag oder ein Portal brauchen. Alle erbringen (mal vom Faktor Farmglück und dem Skill abgesehen) die selbe Arbeitsleistung beim Minen.
Der riesige Nachteil ist, dass Smaragde quasi unbegrenzt farmbar sind. Die Smaragdschöpfung ist unkontrollierbar, je mehr Smaragde gefarmt werden, desto weniger ist die Währung an sich wert, wodurch ich ihn nicht in andere Waren umrechnen kann, da er selbst nie einen festen Wert hat
-> Währung an sich sollte niemals farmbar sein

Gegen Smaragde als Belohnung bei Wettbewerben und Events kann ich nichts sagen. Natürlich sollte es in einem gewissen im Rahmen bleiben. Allerdings gibt es meiner Meinung nach Belohnungen, über die man sich mehr freuen könnte.

Fander ist von seiner Konzeption komplett abgewichen. Der Großteil der Spieler farmt für Smaragde, anstatt Überbestände loszuwerden. Immer wieder wünschten sich Spieler in den letzten Wochen Fander zurück, weil sie pleite sind. Verübeln kann man es keinem, wenn man die Möglichkeit hat ein gutes Angebot wahrzunehmen. Allerdings gibt es derzeit keine andere Möglichkeit zuverlässig jeden Tag zum selben Wert an Geld zu kommen, außer man verramscht seine Erze unter Wert in der Erzbank (Kaufkraft eines Smaragds < Tauschwert in der Bank)
-> Andere, für alle verlässlichere Wege Geld zu verdienen sollten lukrativer sein als Fander

2. Fander als Haupteinnahmequelle
Fander ist das denkbar schlechteste Mittel um Währung einzutauschen. Zum einen ist es derzeit unheimlich schwer Angebote zu balancen, zum anderen haben wir hier den Zufallsfaktor der Angebote, der ungleiche Rahmenbedingungen für die Spieler schafft. Klar kann man nun sagen, dass jeder mal Glück oder Pech bei den Angeboten hat. Dies würde aber voraussetzen, dass jeder jedes Angebot mitbekommt und nutzen kann, was nicht für alle möglich ist.

Nun könnte man sagen, dass Fander sowieso nicht als Haupteinnahmequelle gedacht ist. Fander ist es momentan aber definitiv. Erze sind momentan wertvoller als der Tauschwert in Smaragden, den man an der Bank ausgezahlt bekommt, da ich Erze gebrauchen und verbauen kann.
-> Die Serverwirtschaft sollte losgelöst von Fander laufen können, momentan ist Fander die Wirtschaft

3. Der neue Fander...
...ist nur eine Reaktion auf den derzeitigen Missstand und keine Prävention (sorry Handelsteam :/ ).
Solange Geld hauptsächlich durch Fander verdient wird geht die Inflation munter weiter.
Nun werden eben Pfandflaschen statt Smaragde ausgegeben, bis diese genau so wertfrei sind wie die Smaragde selbst. Ich befürchte dass es nicht lange dauern wird, bis das was heute einen Smaragd kostet, eine Pfandflasche kosten wird.

IV. "Wenn du nun schon so viel auszusetzen hast, wo bleiben deine Verbesserungsvorschläge? Hmm? HMM?!"

Gute Frage. Natürlich möchte ich mir nicht anmaßen eine Lösung auf das Problem zu kennen. Allerdings habe ich Vorschläge:

-Die Währung ist tot, lang lebe die Währung! 
Smaragde sind nichts mehr wert und (ich befürchte) Pfandflaschen bald auch nicht mehr. Kauft alle noch mal schön Flags und Portale und lasst uns ein neues Zahlungsmittel (ohne Umtausch) einführen, auf das wir alle zusammen die Smaragdstadt aus dem Zauberer von Oz bauen können. Spaß beiseite, ich sehe da keinen sinnvolleren Weg. Ja, es ist ein riesiger Einschnitt, keine Frage

-Erwerb der Währung durch gleiche Bedingungen für alle!
Hier möchte ich auf die Erzbank zurückkommen. Sie ist derzeit sinnfrei, da man Erze gegen ein Erz eintauscht, das weniger Wert ist als erstere Erze und sowieso keiner Erze tauscht, da sich mit Fander viel mehr Reibach machen lässt.
Aber was kann jeder Spieler jederzeit tun um an Geld zu kommen? Dreck schaufeln. Für jeden die selbe Drecksarbeit. Die Rohstoffe tausche ich dann gegen die neue Währung um. Hatten wir bereits mal gehabt vor dem Relaunch, und es hat funktioniert. Außerdem wäre direkt ein Gegenwert erkennbar. Beispiel: Für 5 Stacks Erde bekomme ich 1 [hier neue Währung einfügen]. Mein Handelspartner verlangt für den Diamant 1 [hier neue Währung einfügen]. Er weiß wie viel mir 1 [hier neue Währung einfügen] wert ist, da auch er selbst 5 Stacks Erde dafür schaufeln müsste, und kann somit den Preis für den Diamanten daran festmachen.

-Embargo gegen das fandersche Handelsimperium!
Fander ist mächtig, aber nur so mächtig wie ihr ihn macht.
Gleicht Fanders Preise an, sodass lieber Rohstoffe an die Bank getauscht werden, als für Fander gefarmt. 

-Stop whining!
Keiner nimmt euch eure erfarmten Smaragde weg. Ihr könnt euch weiterhin gut fühlen, mal richtig stinkend reich gewesen zu sein und euch nichts von gekauft zu haben. Auch könnt ihr weiterhin mit den Dingern handeln. Freie Marktwirtschaft, was ihr in euren Shopkeeper als Zahlungsmittel einstellt ist eure Sache. Oder ihr lasst sie einfach da liegen wo sie bisher auch gelegen haben: bequem in einer Doppelkiste im Lager. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Natürlich sind das harte Maßnahmen, vor allem letzterer Punkt. Aber ich glaube einfach nicht, dass sich langfristig am Handel etwas ändern lässt, wenn man bereits eine inflationäre Währung hat. Selbst ein Fander-Relaunch ändert da nichts dran.

And again a shitload of text.

Grüße aus dem Land der Ex-Teamler
Nicht zu vergessen die sogenannten Gutscheine, die unter den Spielern für viele Smarage getauscht wurden. Damals und da habe ich ebenso eine Rolle gespielt und viele Smaragde daran verdient. Es gab daneben auch nicht wenig bei den Events zu gewinnen, die Kisten waren immer gut gefüllt. Und ich will auch nicht verschweigen, dass mit dem alten Fander Unmengen an Smaragden verdient worden ist. Ich sage nur Pilzsuppe im Verhältnis 1:1. Und die Farmwelt momentan ist ein zweites perpetuum mobile. Ansonsten kann ich mich dir anschließen.
Zu einem Handelssystem wir zu Beginn des Servers unter GIGA, als es noch keine Farmwelt und keine Smaragde gab und hart erfarmtes Item gegen harterfarmtes Item getauscht wurde, kann ohnehin nicht mehr zurückgekehrt werden.
Zitieren
#27
so mal ein paar weitere Ideen für Adminshopangebote:

Shop's in denen man Leder-, Eisen- oder Goldrüstungen wieder in ihre Ausgangsmaterialien umwandeln kann  .. nicht 1:1 aber z.b
aus 1 Kopfteil oder 1 paar Schuhe + 1 Fandflaschen werden 2 Ausgangsrohstoffe
und aus 1 Hose oder 1 Brusteil + 1 Fandflasche werden 3 Ausgangsrohstoffe

... Rüstungsteile als Monsterdrop fallen eh immer als Müll an ... Rookies sollten davon auch etwas haben, da diese meistens noch keine Anti-Monsterflag auf ihrem Grundstück haben

da man nur Erze aber keine Barren gegen Smaragde tauschen kann, kommen so auch keine ungewollten zusätzlichen Smaragde in den Umlauf ... im Gegenteil ... da man seine Smaragde in Fandflaschen umtauscht für diese Angebote  
die Werte von oben sollen erstmal nur Beispielwerte sein ... man sollte aber schauen, dass die Nebenkosten an Fandflaschen nicht den Wert der Ausgangsrohstoffe am Ende übersteigen ... kein Spieler sammelt sonst das Zeug, betreibt dann Inventartetris zum umtauschen um am Ende auch noch mit einem Minus dazustehen   ... siehe aktuelle das Angebot mit den Goldschwertern für 1 Goldnugget (welches leider nicht mal den Teleport zum Spawn + die Klickerei zum Umtauschen wert ist^^)

--------------------------------------

2. Vorschlag:

dazu bräuchte ich erstmal vielleicht auch etwas Feedback von anderen Tränkeverkäufern: 
-wurden bei euch großartig selbstgebraute Tränke gekauft (und eventuell zu welchem Preis?)

Meine Erfahrung war nämlich eher: - das selbstgebraute Tränke so gut wie keiner kauft ... bzw. die Leute, die sowas nutzen stellen Sie eh für sich selber her

... daher sollte es vielleicht einem Adminshop mit Tränken geben, die eine Wirkdauer von 1 Stunde haben und wenn vielleicht sogar möglich  beim Ableben des Spielers nicht verschwinden ... denke auch hier sollte 1 bis max. 2 Smaragde ein fairer und interessanter Presi für Spieler sein  ... den ein oder anderen Trank könnte man auch mit besseren/zusätzlichen Effekten versehen ... solange es dadurch keine kompletten OP-Tränke werden Smile

--------------------------------------------

glaube dazu gab es damals zwar schon mal eine Antwort ... aber vielleicht hat sich mittlerweile ja etwas zu dem Thema geändert:

Fly für einen begrenzten Zeitraum kaufbar zu machen ... ob man das nun manuelle durch einen Manager machen muss ...oder ob man dies durch eine Art Buff (vielleicht sogar Trank) bewerkstelligen kann weiß ich

denke aber mal schon, dass dies ein Angebot für vorallem reiche Spieler sein könnte, die an irgend einem großen Projekt arbeitet .... Fly sollte natürlich dann nur für die Raketenbasis verfügbar sein (wenn machbar?) ... damit dies nichtz zum farmen oder so ausgenutzt wird ... man könnte einen Stundenpreis festlegen ... oder eben ein Paket für 24h anbieten

... oder aber (keine Ahnung ob dies mit dem Grundstückplugin möglich ist)  ... man schaltet den Flybefehl für eine gewisse Zeit auf einem Grundstück frei für alle Personen, die dort mit eingetragen sind ... dies würde dann besonders nützlich für Gruppen sein, die an größeren Projekten arbeiten und sich zu einem gemeinsamen Bautermin treffen wollen

... auch hier könnte man noch Regeln/Einschränkungen festlegen, dass man sowas max. 1 mal für 24 h alle 2-4 Wochen kaufen kann für 1 Grundstück

-------------------------------

alles sind natürlich nur Ideen/Vorschläge für Angebote an denen Spieler interesse haben könnten ... wenn Sachen technisch oder aus anderen Gründen nicht umsetzbar sind würde ich mich natürlich auch über eine off. Antwort vom Team freuen, dann könnte ich diese Fragen/Vorschläge mit deren Antworten in die Auflistung aufnehmen und verlinken Smile
Zitieren
#28
Mal nur zwei bis drei Anmerkungen, kommt bitte davon weg das wir hier ein Wirtschaftsserver sind oder der gleichen sein wollen bzw. sein sollten.
Manchmal kommt beim durchlesen eben dieser Eindruck an bei mir.

Zu dem Goldschwertding, wem das zu viel Aufwand ist, /spawn einzugeben und dann die Schwerter einzutauschen, ja der macht es halt nicht, es ist ein Angebot unsererseits, dieses muss nicht so sein, dass man einen Gewinn oder der gleichen daraus erzielen kann.

Zu dem Fly, dass wird es so wie du es dir vorstellst nicht geben, da Fly mit dem Championrang zusammenhängt und es eben eine Funktion ist, welche so besonders ist, dass man sie für eine Woche gewinnen kann.
Zitieren
#29
(12.04.2016, 17:48)aspiro schrieb: http://forum.rocketbeans.tv/t/rocketmine...-server/95
Es wird mit Wirtschaft geworben.
[...]

oder warum betreiben wir gerade den Aufwand, den Handel/die Wirtschaft etwas zu verbessern ? Das zu viele Smaragde im Umlauf sind/es sich etwas an der Wirtschaft ändern soll kam doch von der Teamseite aus oder haben sich Spieler beschwert das Fander/die Erzbank ihnen zu viele Smaragde gibt (diese hätten dann ja einfach auf Fander/die Bank verzichten können :Smile ? Dann hätten wir doch beim alten System bleiben können oder gleich die Raketenbasis auch zu einer Kreativwelt machen können

das Goldschwert sollte auch nur ein Beispiel dafür sein, dass Angebote noch etwas in Relation zu ihrem Wert/Aufwand stehen sollen ... sonst werden diese auch nicht genutzt und ihr/das Team kann sich die Arbeit dafür sparen und ihre Zeit für bessere Sachen verwenden  ^_^  ... ich denke mal wenn ihr das Goldschwert von heute auf morgend ohne Ankündigung rausnehmt, wird es ganz sicher keinen einzigen Forumspost dazu geben der sich darüber wirklich beschwert (ich glaube nicht mal Leute mit großen (halb-afk-)Netherfarmen wären traurig^^) ... ich schätze mal 5-6 Nuggets wären eher ein Angebot, was der ein oder andere dann vermissen würde
... und wie gesagt Sinn hinter der Idee ist einfach, gebt den Leuten doch Möglichkeiten an Rohstoffe zu kommen mit denen man auch noch Handel kann ... ohne das man dafür die Farmwelt leer farmen muss (am besten noch illegale Sachen dafür benutzt um die Ausbeute noch zu vergrößern) ... oder gleich wieder riesige Tierfarmen baut  -> siehe Leder ... vor allem Rookies finden nur schwer noch Kühe in der Raketenbasis ... 50 Smaragde sind nicht gerade wenig für 2 Spawneier  ... und der ein oder andere traut sich auch nicht im Chat zu fragen ob ihm jemand günstig Tiere verkauft  bzw. hat keinen Händler dafür in seiner Nähe ... und wir alle wissen was für ein Spaß es ist, Tiere über fremde Grünstücke durch die halbe Raketenbasis zu transportieren Smile


und was Fly angeht, wie gesagt da wusste ich ja in welche Richtung die Antwort geht, wollte es nur nochmal hier off. im Forum haben
aber hätte ja wie gesagt sein können, dass sich seit damals daran etwas geändert hat (zu mal es sich damals noch so angehört hatte, dass es den Championrang nur beim Championevent immer geben soll ... damit er was ganz besonderes ist ... da er aber als regelmäßiger erste Platz für verschieden Events genutzt wird (was völlig i.O ist, so haben viel mehr Spieler eine Chance drauf) erschien mir das Fly nicht mehr so besonders Smile
Zitieren
#30
(14.04.2016, 09:54)NekoBeli schrieb: NekoBeli... kein Spieler sammelt sonst das Zeug, betreibt dann Inventartetris zum umtauschen um am Ende auch noch mit einem Minus dazustehen   ... siehe aktuelle das Angebot mit den Goldschwertern für 1 Goldnugget (welches leider nicht mal den Teleport zum Spawn + die Klickerei zum Umtauschen wert ist^^)

(14.04.2016, 10:38)Ansuil schrieb: Zu dem Goldschwertding, wem das zu viel Aufwand ist, /spawn einzugeben und dann die Schwerter einzutauschen, ja der macht es halt nicht, es ist ein Angebot unsererseits, dieses muss nicht so sein, dass man einen Gewinn oder der gleichen daraus erzielen kann.

Tatsächlich ist der Umtauschwert mit einem Goldnugget ziemmlich niedrig im Vergleich zu anderen Sachen. Aber anstatt darauf hinzuweise, dasss man das Angebot nicht wahrnehmen muss, könnte man auch erklären, warum der Wert so niedrig ist. Gibt ja schließlich einen guten Grund (Nether/Pigmen).
Zitieren


Gehe zu: