Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Skarnland-Projekt
#1
Kurz bevor mein Feedback beginnt, möchte ich sagen, dass die Idee von Skarnland in Minecraft mir sehr gut gefällt,

(jetzt kommt leider das allzu bekannte) aber fand ich den Start am Dienstag nicht so gut.

Warum fandest du es nicht gut?
Nun, Fragesteller, dies lag an drei größeren Problemen.
1) Die Bauvorlage war sehr gering gehalten, es wurde nur gesagt, baut wikingerisch, mit diesen Blöcken und nicht größer als das Langhaus. Jeder baute drauf los, ohne sich abzusprechen.
    Außerdem baute jeder überall. Das Langhaus, dass am Hügel allein stehen sollte, wurde sofort von Gebäuden umschlossen. Das Seherhaus was alleine im Wald stehen sollte, wurde umschlossen. Es wurde ohne Absprache mitten in den Wald ein See gebaut(was Gott sei Dank, gar nicht schlecht ausschaut, nur passt es nicht zu den  Artikeln im Wiki). Es wurden drei Seherhäuser gebaut, es wurden Häuser gebaut, die mit Wikingern nichts zu tun haben und es wurden sachen wie ein Blutaltar gebaut, die eindeutig nichts mit dem Vorgesehenen zu tun hat.

2) Es wird weiter gebaut, heißt jeder kann alles mögliche zerstören und bauen, wenn keiner on ist. Und die Baufläche ist voll, was dazu führt, dass der Tulhorst, welcher vorgebaut wurde zum Teil gefällt wird.

3) Gestern Abend wurde von den Supportern, die im Channel waren, wenig bis gar nicht auf gewisse Gebäude, die einfach nicht ins Bild passten eingegangen, stattdessen lachte man lieber über die Bauten eines Spielers, der nicht im Ts war, weil er alles nur aus Baumstämmen baute.


Also gut, aber was hättest du anders gemacht oder würdest anders machen?
1) Würde ich die Gebäude speichern und von vorne beginnen, mit einem leichten Plan, mit Vorgaben wie gr0ß Häuser ungefähr sein sollten, dass ein Bauplatz für Seher, das Thing und das Langhaus als eigenständiger Bereich abgegrenzt werden, dass niemand daneben bauen kann.
Vielleicht eine Liste von Gebäude schreiben, was man alles noch braucht.
Das Dorf im vorhinein durch eine Dorfpallisade begrenzen, dass allerhöchstens Bauern draußen leben.

2) Es wird nur gebaut, wenn Hauke Rocketminers spielt. Wir bauen Skalme mit Hauke nicht vorher, damit er sich das dann nachher anschauen kann. Es kann niemand wirklich grieven, es dauert bis das Projekt fertig ist und gibt dem Projekt mehr Tiefe und Leute sehen sich vielleicht gewollt, bei solchen Projekten dabeizusein.
Außerdem können Supporter, Admins leichter helfen und auf Trolle aufpassen.

3) Wenn jemand zu groß, nicht im Stil und nicht in den möglichen Arealen baut, wird das Gebäude eben entweder zerstört oder rauskopiert.

Ich hoffe die Verantwortlichen können damit etwas anfangen und ich bedanke mich für den Aufwand der trotz allem betrieben wurde.
Zitieren
#2
Erst mal danke für dieses ausführliche Feedback, dass hilft uns immer Smile

Zu deinen Kritikpunkten, die stimmen zum Teil bzw. sind wir das am besprechen/bearbeiten.

Von vorne beginnen, wäre meiner Meinung nach vollkommen falsch. Wir haben absichtlich so wenig Vorgaben wie nötig gegeben, außer eben bestimmte Baumaterialien und eben das Setting. Eine Grenze zum bebauen ist aber vorhanden gewesen beziehungsweise noch immer vorhanden(die Fackelgrenze). Wir haben heute im TS schon ein wenig über eine Lösung gesprochen was die Mehrfachbauten betrifft.

Zu bauen, nur dann wenn Hauke streamt oder der gleichen, würde dem Projekt den nötigen Schwung nehmen, so entsteht etwas im Fluss und nicht nur wenn Hauke streamt. Fertige Gebäude können gesichert werden und sollte es Griever geben so wie heute Nachmittag, wird das entsprechend repariert/wiederhergestellt, es besteht also eine relativ niedrige Gefahr.

Zum Support, ja es wurde sich da im TS ein wenig lustig gemacht, was dann aber auch entsprechend unterlassen wurde.
Aber gerade Lui und ich sind viel umhergeflogen, haben mit Spielern geschrieben über Ihre Bauwerke und so ist es also schlicht falsch zu sagen, dass wir nicht darauf geachtet haben, dass alles passt. Am Ende vom Skalme-Part wird eh geschaut ob was unpassend ist oder nicht Wink
Zitieren
#3
Hallo trexili,

danke für dein Feedback. Ich will in der Kürze eine paar Gedanken zum Besten geben.

Zu Punkt 3) Dieser ist schlicht falsch. Weder Luinaear noch Ansuil haben sich am dem gebashe beteiligt. Andere MGR, MODs oder SUPs waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Channel. Als das Getrolle losging hat Ansuil das -nach seiner kurzen afk Zeit- beendet.

Zu deinen Verbesserungsvorschlägen.
Ja deine Punkte haben viel Gewicht. Möchte nur folgen Gedanken zur Diskussion geben:
Es gibt noch eine andere Seite der Medaille. Wenn die Vorlage zu eng gefasst wird, ist das eher "malen nach Zahlen". Das dieses Projekt nicht 1zu1 dem Wiki entsprechen kann liegt schon daran, dass die Wiki-Artikel und das vorhandene Bildmaterial viel zu dünn ist. Beispiel: Herr der Ringe ist umfangreich Dokumentiert und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet... deswegen ist eine grafische Umsetzung hier deswegen viel einheitlicher... (Kunstwerke, Film usw.…)
Wen sollen solche Projekte abholen? Profis? Pixelart-Meister? Eher alle. Und dann kommt man zu dem berühmten Kompromiss. Skarnland und die Interpretation von vielleicht sogar komplett Unwissenden ist teilweise das Ergebnis das wir hier sehen. Und das ist meiner Meinung okay. RBTV und diese Projekte sind halt für alle da. Ich selbst bin auch nicht der begabteste Baumeister und würde mich mit zu hohen Vorgaben schwertun. Es würde mich schlicht davon abhalten teilzunehmen.
Grüße, Aspiro!
AL = aspi Leaks
Zitieren
#4
(21.10.2015, 19:52)Ansuil schrieb: Von vorne beginnen, wäre meiner Meinung nach vollkommen falsch. Wir haben absichtlich so wenig Vorgaben wie nötig gegeben, außer eben bestimmte Baumaterialien und eben das Setting. Eine Grenze zum bebauen ist aber vorhanden gewesen beziehungsweise noch immer vorhanden(die Fackelgrenze). Wir haben heute im TS schon ein wenig über eine Lösung gesprochen was die Mehrfachbauten betrifft.
Die Fackelgrenze ist, finde ich viel zu weit- es sieht mehr aus wie eine kleine Stadt, es sind ein paar Gebäude nicht 50 Stück.
Die Mehrfachbauten gibt es einfach öfter für jedes Thema(Seher/Tavernen/, bei Handwerker und Fischer kann man ja es lassen, die restlichen Sachen zerstören irgendwie die Idee finde ich.

Das Bebauen hätte in kleinere Bereiche eingeteilt werden müssen.
(21.10.2015, 19:52)Ansuil schrieb: Zu bauen, nur dann wenn Hauke streamt oder der gleichen, würde dem Projekt den nötigen Schwung nehmen, so entsteht etwas im Fluss und nicht nur wenn Hauke streamt. Fertige Gebäude können gesichert werden und sollte es Griever geben so wie heute Nachmittag, wird das entsprechend repariert/wiederhergestellt, es besteht also eine relativ niedrige Gefahr.
Ok, das mit nur im Stream mag sein und wenn es Backups gibt ist das gut.

(21.10.2015, 19:52)Ansuil schrieb: Zum Support, ja es wurde sich da im TS ein wenig lustig gemacht, was dann aber auch entsprechend unterlassen wurde.
Aber gerade Lui und ich sind viel umhergeflogen, haben mit Spielern geschrieben über Ihre Bauwerke und so ist es also schlicht falsch zu sagen, dass wir nicht darauf geachtet haben, dass alles passt. Am Ende vom Skalme-Part wird eh geschaut ob was unpassend ist oder nicht Wink
Ok, es wurde vom Support gesagt, aber leider recht spät, aber ich war ja nicht der blöd Angesprochene, also nicht mein Problem.
Ja ihr seit herumgeflogen und ich fand es gut, aber ihr fliegt jetzt wenn weitergebaut wird nicht rum.
Außerdem bringt es nicht alle mögliche nicht passende Gebäude zu entfernen. Dann sieht das Dorf aus wieder leer aus. Aber ich möchte nicht zu viel Kritik vorbringen, ihr werdet das schon reißen.
Zitieren
#5
(21.10.2015, 20:17)aspiro schrieb: Zu deinen Verbesserungsvorschlägen.
Ja deine Punkte haben viel Gewicht. Möchte nur folgen Gedanken zur Diskussion geben:
Es gibt noch eine andere Seite der Medaille. Wenn die Vorlage zu eng gefasst wird, ist das eher "malen nach Zahlen". Das dieses Projekt nicht 1zu1 dem Wiki entsprechen kann liegt schon daran, dass die Wiki-Artikel und das vorhandene Bildmaterial viel zu dünn ist. Beispiel: Herr der Ringe ist umfangreich Dokumentiert und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet... deswegen ist eine grafische Umsetzung hier deswegen viel einheitlicher... (Kunstwerke, Film usw.…)
Wen sollen solche Projekte abholen? Profis? Pixelart-Meister? Eher alle. Und dann kommt man zu dem berühmten Kompromiss. Skarnland und die Interpretation von vielleicht sogar komplett Unwissenden ist teilweise das Ergebnis das wir hier sehen. Und das ist meiner Meinung okay. RBTV und diese Projekte sind halt für alle da. Ich selbst bin auch nicht der begabteste Baumeister und würde mich mit zu hohen Vorgaben schwertun. Es würde mich schlicht davon abhalten teilzunehmen.

Es geht nicht um schön oder nicht schön, sondern ein kleineres Skalme zu bauen, Wikingerbauten, ohne Doppelbauten. Ein paar Vorgaben. Die bauten wi in der Geschichte zu bauen wo sie normalerweise sind. Nicht größer wie das Langhaus, nicht Villen bauen, nicht 3/2 Stöckigen Gebäude.
Zitieren
#6
Dann geb ich gleich mal meinen Senf dazu, sowohl als Supporter, als auch als Event-Managerin.

Zu Punkt 1:
Ja, ich geb dir teilweise recht. Mehr Vorlagen wären sinnvoll, allerdings will man die Spieler auch nicht zu sehr einschränken. Es soll ein natürliches Dorf werden. Ich hab es mir auch ein wenig anders vorgestellt, aber mittlerweile finde ich es gar nicht so schlecht. Die Häuse sehen zu großen Teilen echt gut aus; ich hab mir das so erklärt: vielleicht sind da einfach ein paar ältere Häuser dabei, und der Baustil hat sich seitdem weiterentwickelt.
Wo ich dir auf jeden Fall zustimme: Es ist schade dass der Ort jetzt fünf Schmieden und drei Seher hat. Allerdings gegenfrage: Wie lösen wir das Problem? Absprechen schön und gut, aber heute wurde weitergebaut, und es ist eine weitere Schmiede entstanden.
Ich gebe dir auch in dem Punkt recht, dass man die Grenzen des Gebietes vorher abstecken sollte.
(Der See im Wald ergibt im übrigen Sinn, kommt im Abenteuer vor)
Nur während dem Stream zu bauen find ich begrenzt sinnvoll. Haukes Kuh hat drei Wochen gebraucht, wie soll das bei einem Wikingerhaus dann werden? Ich glaube Hauke hat genügend Spaß beim Zugucken - dann kann er immernoch seinen Senf dazu geben.

Zu Punkt 2. Keine Sorge, eventuelles Gegriefe kann - und wird - wieder rückgängig gemacht

So, nun zu Punkt 3 der mich und Ansuil als Supporter direkt betrifft:
Hast du gehört wie Ansu sich gegen das Getrolle von Usern ausgesprochen hat? Ich fand das eigentlich ziemlich deutlich, dazu hatte er mein Ja und Amen.
Was du auch nicht gesehen hast, ist dass ich Usern, deren Baustil nicht gepasst hat eine Direktmessage geschrieben habe, mit der Bitte es zu verändern. Ich habe versucht ehrliche und hilfreiche Tipps und Vorschläge zu geben, wie man das ganze verbessern könnte.
Allerdings ist es nicht ganz so einfach, sowohl im TS, als auch im Chat auf fragen zu Skalme und normale Rookiefragen einzugehen und zeitgleich ALLES im Blick zu behalten und eventuell einen einzelnen Spieler zu betreuen.
Zitieren
#7
Zitat:Die Fackelgrenze ist, finde ich viel zu weit- es sieht mehr aus wie eine kleine Stadt, es sind ein paar Gebäude nicht 50 Stück.

Joah, hatten wir im Vorfeld angemerkt, aber wie gesagt: Man will jedem die Chance geben bauen zu können.



Zitat:Ja ihr seit herumgeflogen und ich fand es gut, aber ihr fliegt jetzt wenn weitergebaut wird nicht rum.

Das ist auch nicht wahr, ich habe heute Nachmittag fast die komplette Zeit auf Skalme verbracht, ein paar Sachen jenseits von Grundstücken angepasst, und ein paar (hoffentlich hilfreiche) Tipps gegeben. Allerdings können wir nicht 24/7 online sein, ich hoffe das verstehst du Big Grin
Zitieren
#8
Wenn das nächste Projekt in Angriff genommen wird, sollten vorher die Grenzen gezogen werden. Skalme ist echt ziemlich groß und entspricht damit nicht wirklich meiner Vorstellung. Was Vorgaben zum Bauen angeht, finde ich sollten nicht so viele gemacht werden. Die Materialen reichen da (eventuell noch soetwas wie -Wikingerhäus sind in der Regel lang und haben selten mehrere Stockwerke, aber nur als Tipp. Wenn da zuviele Regeln eingeführt werden, sieht es am Ende ziemlich eintönig aus.)

Zum Thema doppelte Häuser. Die Häuser können ja notfalls kopiert werden und in neuen Bauprojekten auf Skarnland verwertet werden. Allerdings betrachte ich hier nur die Schmiede, Schamanen und Seher kritisch, Bauernhöfe, Metzger etc. sind in der Menge genau richtig. Als einziges wirklich unpassendes Gebäude empfinde ich die Windmühle.
Zitieren
#9
Es wurde lediglich Skalme und Umgebung freigegeben, um dort zu bauen...es war nicht der Plan, dass alles mit Häusern vollgebaut wird Big Grin Damit Skalme nicht so groß wie die Hauptstadt ist, könnten einige Häuser für ein anderes Dorf verwendet werden. Aber das dann später, wenn es abgeklärt ist. ^^
Auf dem Server seit dem 22.08.2011
Im Team seit dem 21.07.2012
Zitieren
#10
(21.10.2015, 20:44)Luinaear schrieb: Dann geb ich gleich mal meinen Senf dazu, sowohl als Supporter, als auch als Event-Managerin.

Zu Punkt 1:
Wo ich dir auf jeden Fall zustimme: Es ist schade dass der Ort jetzt fünf Schmieden und drei Seher hat. Allerdings gegenfrage: Wie lösen wir das Problem? Absprechen schön und gut, aber heute wurde weitergebaut, und es ist eine weitere Schmiede entstanden.
Ich gebe dir auch in dem Punkt recht, dass man die Grenzen des Gebietes vorher abstecken sollte.
(Der See im Wald ergibt im übrigen Sinn, kommt im Abenteuer vor)
Nur während dem Stream zu bauen find ich begrenzt sinnvoll. Haukes Kuh hat drei Wochen gebraucht, wie soll das bei einem Wikingerhaus dann werden? Ich glaube Hauke hat genügend Spaß beim Zugucken - dann kann er immernoch seinen Senf dazu geben.

Nun zuerst zum See, ich fand nur, dass ein See, der direkt neben dem Langhaus und neben dem Seherhaus gebaut wurde, wenig Sinn ergibt.
Zu den verschiedenen doppelten Häusern, hatte ich die Idee mit einer Liste von Sachen die man benötigt und die nach Vollendung einfach abgehakt/abgebaut wird.
Nun du hast selbst gesagt,ihr könnt nicht 24/7 online sein, was ich auch nicht verlangt habe, ich fände es nur besser gewisse Zeiten einzubauen, wann man weiterbaut, damit man einen leichten Überblick über des gerade Gebaute hat.

(21.10.2015, 21:10)Luinaear schrieb: Joah, hatten wir im Vorfeld angemerkt, aber wie gesagt: Man will jedem die Chance geben bauen zu können.

Nun da gibt es ja mehr Möglichkeiten, es gibt ja mehr Dörfer in Skarnland als Skalme, also bauen die einen eben hier, die anderen da. Jeder der mitbauen will, kann mitbauen. Es hieß wir sollen wie ein Team arbeiten. Also wieso baut man nicht zusammen Häuser, ein anderes "Team" eben das Langhaus, die einen den Fluss und den See, die einen das Seherhaus und so weiter und sofort.Ich möchte nur das Bohnjour bauen als Beispiel nehmen, da funktioniert das Team-Bauen wirklich gut. Einfach mehrere Grenzen ziehen nicht Skalme und Umgebung für alle freigeben, eben nur Skalme und die Umgebung, können sich dann wieder andere kümmern.





(21.10.2015, 21:22)SpearRip123 schrieb: Wenn das nächste Projekt in Angriff genommen wird, sollten vorher die Grenzen gezogen werden. Skalme ist echt ziemlich groß und entspricht damit nicht wirklich meiner Vorstellung. Was Vorgaben zum Bauen angeht, finde ich sollten nicht so viele gemacht werden. Die Materialen reichen da (eventuell noch soetwas wie -Wikingerhäus sind in der Regel lang und haben selten mehrere Stockwerke, aber nur als Tipp. Wenn da zuviele Regeln eingeführt werden, sieht es am Ende ziemlich eintönig aus.)

Ja, ich meinte ja nicht aus welchen Block genau alles gebaut werden soll, aber solche Sachen wie, einstöckig, keine Parks, keine ewig hohe Türme, keine Leuchttürme. Das würde die unpassenden Gebäude eigentlich alle entfernen.
Zitieren
#11
Ich will mal kurz als Verfechter von eher "freien" Events einhaken.

Klar, ich kann die Kritik durchaus nachvollziehen, wenn man sich als persönliches Ziel eine möglichst "originalgetreue" Version, abliefern möchte, ist der Ansatz eines Community-Events dieser Größe schon falsch. Uns als Serverbetreibe, bzw. mir als einzelne Person aus dem Team, ist es wichtig, dass jeder möglichst viel Spaß an der Geschichte hat, dass jeder etwas dazu beitragen kann. Es gab durchaus Diskussionen, die Spielerzahl einzuschränken, aber unter anderem habe ich mich dagegen entschlossen, denn das ist nicht dass, was ich unter einem Community-Event verstehe. Dann ist es halt kein Nachbau von Skalme, sondern eine Interpretation. Es gibt kaum Vorlagen, und wenn doch, dann sind sie von einer einzelnen Person so interpretiert worden.

Und das Bauen nur mit Hauke möglich sein sollte ist für mich unverständlich. Hauke ist ein cooler Typ, keine Frage, aber er ist nicht Mittelpunkt der Erde, man kann auch ohne seine Anwesenheit Spaß haben. Und wenn am Ende etwas nicht so schön aussieht oder es nicht deinen Vorstellungen gerecht wird, dann tut es mir zwar leid für die Spieler, die mit ihren Gebäuden in einer anderen Liga spielen, aber ich und auch andere im Team vertreten die Ansicht, dass Spaß wichtiger als ein tolles Äußeres ist.

Übrigens haben Griefer keinerlei Chance, jede Veränderung wird geloggt und kann somit innerhalb von einer Minute Rückgängig gemacht werden.
Zitieren
#12
Leider war das ganze etwas unkoordiniert. Dass jeder überall direkt losgebaut hat, war zwar ganz lustig und hat dem Dorf, wie es jetzt da steht, auch einen netten Charakter gegeben, allerdings fallen einem direkt beim Überfliegen ein paar Dinge auf.

Ungeachtet vom Realismus, den man einzelnen Gebäuden sicherlich zu- und absprechen kann, sollte die Bauweise vor Allem in sich selbst stimmig sein. Immerhin handelt es sich um ein kleines Dorf, die Leute kennen sich, es scheinen also nicht allzu viele Einflüsse von außen darauf zu wirken.
Allein an den Dächern lässt sich erkennen, wie viele verschiedene Ideen der Spieler in den Bau mit eingeflossen sind. Was einerseits die Vielfalt auf dem Server ausmacht, erscheint innerhalb einer Stadt, die eigentlich sehr gleichmäßig aussehen müsste, doch eher merkwürdig.

Was ich mir also wünschen würde, wäre, anstatt einer Beschränkung der Baumaterialien (am Spawn waren einige Materialien aufgelistet, die verwendet werden durften, andere waren Tabu) eher eine Beschränkung des Baustils.
Also: Wie sollen die Wände gebaut sein (Material, besonders viele oder wenige Stämme, nur Bretter oder Stein?), wie sind die Dächer gedacht (Stein, Holz, Stroh, oder eine Mischung) und wie soll die Inneneinrichtung sein (spartanisch, prunkvoll, enge Gänge und Räume oder etwas größer)?

Ich füge ein paar Screenshots von Dächern an, die zwar alle ihren Charme haben, aber einfach nicht zueinander passen, damit alle wissen, wovon ich eigentlich rede.


Angehängte Dateien Bild(er)
                                       
Zitieren


Gehe zu: