Umfrage: Wollt ihr so ein Bauprojekt?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Ja
90.91%
10 90.91%
Nein
0%
0 0%
Anderes Bauthema
9.09%
1 9.09%
Gesamt 11 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Projekt: Mittelalterstadt
#1
Exclamation 
Es ist ein Vorschlag an die Community, ob wir nicht mal wieder ein eigenes Community-Bauprojekt zu starten. Inspiriert von Chimp'n'Salmon würde ich gerne eine Mittelalterstadt bauen. Allerdings auch mit Fantasie-Elementen und besser organisiert und langlebiger. So dass das Projekt auch später von Spielern besucht werden kann.
  • Version 1.14
  • Mapgröße 1000x1000
  • Thema: Hoch-/Spätmittelalter orientiert mit wenigen Fantasie-Elementen
  • Mitmachen können alle interessierten Spieler, die bereits auf Rocketminers gebaut haben.
  • Ziel 1: Ein Villagerdorf in eine mittelalterliche Stadt mit Stadtmauer zu verwandeln mit engen Gassen und Vierteln.
  • Ziel 2: Ein Kloster außerhalb der Stadt.
  • Ziel 3: Eine Spätmittelalterliche Burg je nach Geländebeschaffenheit als Höhenburg oder Tiefburg.
Zitieren
#2
ich bin generell immer für sowas nur leider läst die teilnähme öfters zu wünschen übrig
- Othalla wird nicht weiter gebaut und ist auch Mittelalter
- Halloweentown war auch nicht sehr doll besucht und es gab einige die am Thema vorbei waren und da Blödsinn gebaut haben und dann auch nie wieder da waren (vermutlich Trolle)
- City Bauprojekt war auch schnell leere
- Bauprojekte für BEANSCOM/GamesCom war auch kaum was soweit ich weiß
- Eventbauen/Cube usw auch nicht immer das große Interesse und wen dann immer von den selben

was immer schön war. waren diese kurzen Bauevents wie TimeLaps als Intro für Hause Streams oder die BohnJour Sachen

das ist aber auch nur meine Meinung und Auffassung bzw Interpretation der Geschehnisse

ich bin gern dabei und währe der letzte der ne sagt
nur sollte halt gewisse Sachen geklärt werden vorher wie
> ist es eine art Anarchie Server ohne Grundstückssicherung und Privat Kisten
> soll es creativ sein oder Survival und wenn letztes dann ohne Farmwelt oder mit extra Farmwelt
> Anpassung/Änderung von Bauwerken wenn sie unpassend sind, oder versetzen/verschieben an andere Orte
> nur RM Stammspieler wzb ab Member * erst oder alle oder reine Whitliste

das ist jetzt so das erste was mir grad spontan einfällt dazu
jupi jupla karapata
Zitieren
#3
(31.10.2019, 10:31)FANnatiker schrieb: ich bin generell immer für sowas nur leider läst die teilnähme öfters zu wünschen übrig
- Othalla wird nicht weiter gebaut und ist auch Mittelalter
- Halloweentown war auch nicht sehr doll besucht und es gab einige die am Thema vorbei waren und da Blödsinn gebaut haben und dann auch nie wieder da waren (vermutlich Trolle)
- City Bauprojekt war auch schnell leere
- Bauprojekte für BEANSCOM/GamesCom war auch kaum was soweit ich weiß
- Eventbauen/Cube usw auch nicht immer das große Interesse und wen dann immer von den selben

was immer schön war. waren diese kurzen Bauevents wie TimeLaps als Intro für Hause Streams oder die BohnJour Sachen

das ist aber auch nur meine Meinung und Auffassung bzw Interpretation der Geschehnisse

ich bin gern dabei und währe der letzte der ne sagt
nur sollte halt gewisse Sachen geklärt werden vorher wie
> ist es eine art Anarchie Server ohne Grundstückssicherung und Privat Kisten
> soll es creativ sein oder Survival und wenn letztes dann ohne Farmwelt oder mit extra Farmwelt
> Anpassung/Änderung von Bauwerken wenn sie unpassend sind, oder versetzen/verschieben an andere Orte
> nur RM Stammspieler wzb ab Member * erst oder alle oder reine Whitliste

das ist jetzt so das erste was mir grad spontan einfällt dazu

Mir sind natürlich die Probleme bewusst, die Community-Projekte haben und die nicht immer so ausgehen. Um mal die Punkte abzuarbeiten:
  • Ob Creative oder Survival ist auch eine Frage wie schnell das Projekt wieder beendet sein soll. Ob die Leute, die mitmachen in einer Woche fertig sein wollen, oder sich vorstellen können da einen Monat dran zu bauen. Grundsätzlich wäre es für den Spielspaß schon förderlich, wenn es Survival wäre. Was auch angedacht war, da wir anders als z.B. bei Chimp'n'Salmon die Villagertrades nutzen, um nicht mit Steinwerkzeug rumzudümpeln. Was einfach mehr Sinn macht und am Ende auch die Stadt mehr belebt. Da wäre das Feedback der Community noch mal hilfreich.
  • Definitiv nur Member von RM, keine Spieler von außen. Das funktioniert einfach nicht. Die platzieren einen Stein und sind nie wieder gesehen. Oder wie in diversen Streams Kiddies, die nur rumhampeln. Das will keiner und da sollten wir auch gnadenlos aussortieren.
  • Damit wären auch keine Grundstückssicherungen, o.Ä.  notwendig, da eigentlich nur vertrauensvolle Spieler mitmachen dürfen. Nicht Hinz und Kuntz joined den Server und baut gleich mit. Es verschafft auch keinem einen Vorteil, da es eine getrennte Welt von der eigentlichen Bauwelt/Farmwelt sein soll. Also kein Shared-Inventory.
  • Die Größe des Projekts hängt auch damit zusammen, ob wir das im Creative machen würden, oder Survival. Im Creative-Mode kann man eben sehr rasch viele Gebäude bauen. Survival ist mit Farmen und bauen langsamer. Das sieht man an Othalia, was in der Bauwelt ist und auch ziemlich groß und von Spielern gegründet worden war. Also eher ein Langzeitprojekt. Die gesamte Map soll das vorgeschlagene Projekt auch nicht bedecken, sondern die Stadt soll im Umfang eines Villagerdorfs bleiben. Dazu ein Kloster und eine Burg, wenn Interesse besteht das auch noch zu bauen. Was einfach zusätzliche Ziele sein sollen, die nicht direkt angefangen werden, sondern nach der Fertigstellung der Stadt. Die sollen ebenfalls kein großen Umfang haben. Es macht schon Sinn größere Bauprojekte zu unterteilen, um absehen zu können wie die Teilnahme am Projekt sich entwickelt. Wenn es schnell abflaut, dann wird eben nur die Stadt fertig.
  • Die Timelapses von Rocketbeans und Bonjwa haben viele Spieler angezogen und es wurde an einem großen Gebäude gebaut, wie der Diarrhoea Kathedrale. Das werden wir da eher nicht leisten können.
Zitieren
#4
Ich bin großer Fan von der Idee, unseren eigenen, etwas freieren Ort zu bauen. Normalerweise bin ich auch Fan vom Creative, aber der Charme von diesem Projekt liegt für mich im Survival. So wie Bit das beschreibt, mit einem Villagerdorf anzufangen, könnte man das ganze auch mit relativ wenigen Spielern gestalten, und bei Bedarf zu einer Stadt erweitern.

 Um ein wenig Differenz zu C&S zu schaffen, wäre es vielleicht ganz sinnvoll, ein Dorf in einem anderen Biome zu wählen, dass man einfach ein paar andere Baustile umsetzen kann. Beispielsweise ein Wüstendorf in eine Oase zu verwandeln oder so.

Ich fänd es sehr cool, wenn wir das ganze mit einer feststehenden Kamera dokumentieren würden (wie bei einer Timelapse) und das ganze vielleicht nebenbei über unseren Channel zu livestreamen.

Ein paar Punkte/Probleme die ich dabei sehe.

1. Wer darf mitmachen?
Ich geben Bit recht, am besten funktioniert sowas mit relativ "eingespielten" Spielern, weshalb ich die Begrenzung "nur RocketMiners" eigentlich sinnvoll finde. Sollte man das ganze allerdings Livestreamen, fände ich es dennoch doof, Interessierte aus Prinzip nicht zuzulassen. Allerdings sehe ich nicht, dass die Gefahr bei uns dabei so groß ist, viele "Problemspieler" anzuziehen, da wir keinen großartig moderierten Livestream mit halbem Rollenspiel daraus machen würden. Ich würde es halt erstmal bei der Grundregel "wer Scheiße baut, fliegt" belassen.


2. Termin
Wenn man Beispielsweise jeden Samstag an der Stadt baut, ist es sicherlich nicht so förderlich, wenn man die halbe Zeit damit beschäftigt ist, Ressourcen zu farmen. Es wär dementsprechend vielleicht sinnvoll, 1-2 weitere Termine zu haben, an denen Zeug gefarmt werden kann. Vielleicht ginge da auch die Option, dass nur Leute die bei uns Member sind auf den Server kommen.

3. Bauleitung
Damit die Stadt ein kohärentes Bild ergibt, ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen (oder mehrere abgestimmte) Verantwortliche zu haben, die fertige Bauwerke abnehmen und/oder vielleicht ein wenig optimieren, damit ein - mehr oder weniger - einheitliches Stadtbild entsteht. Aus den Skarnland-Erfahrungen kann ich sagen, dass es sehr leicht ist, damit Leuten auf die Füße zu treten.
Zitieren
#5
Es sei erwähnt, dass Enderman und Creeper-Grief ohnehin ausgestellt werden, da es doch ziemlich nervig werden kann hinter denen her zu reparieren. (Geht per Command, ohne zusätzliches Plugin) Wäre also ein kleiner Abstrich, wenn es den Survival statt Creative Welt wird.
Zitieren


Gehe zu: